Klasse Frau – Neuseelands Premierministerin Ardern ernennt ‚unglaublich vielfĂ€ltiges‘ neuseelĂ€ndisches Kabinett – Congrats New Zealand – Jacinda Ardern names ‘incredibly diverse’ New Zealand cabinet – netzfrauen– netzfrauen

Quelle: Klasse Frau – Neuseelands Premierministerin Ardern ernennt ‚unglaublich vielfĂ€ltiges‘ neuseelĂ€ndisches Kabinett – Congrats New Zealand – Jacinda Ardern names ‘incredibly diverse’ New Zealand cabinet – netzfrauen– netzfrauen

„Sie vergewaltigen die Galapagos“: Chinesische Fischerboote und Covid-19 bedrohen Ecuadors Unesco-Welterbe-‘They are raping the Galapagos’: Chinese fishing boats, Covid-19 threaten Ecuador’s Unesco site – netzfrauen– netzfrauen

Quelle: „Sie vergewaltigen die Galapagos“: Chinesische Fischerboote und Covid-19 bedrohen Ecuadors Unesco-Welterbe-‘They are raping the Galapagos’: Chinese fishing boats, Covid-19 threaten Ecuador’s Unesco site – netzfrauen– netzfrauen

Super!! Zum Schutz der biologischen Vielfalt – Peru bleibt weiterhin frei von transgenen Kulturen – GMO-free Peru – Everything Is Organic – Peru Bans GMO Crops Until 2035 – netzfrauen– netzfrauen

Quelle: Super!! Zum Schutz der biologischen Vielfalt – Peru bleibt weiterhin frei von transgenen Kulturen – GMO-free Peru – Everything Is Organic – Peru Bans GMO Crops Until 2035 – netzfrauen– netzfrauen

Das hÀtten viele andere bestimmt genauso machen können. Es fehlte der Wille. Es lockte die Kohle. Es lebe Peru. 

Noch mehr hochbelastete Lebensmittel aus China? EntschlĂŒsseltes System zeigt, wie leicht von China falsch etikettierte und potenziell gefĂ€hrliche Produkte die globalen Gesundheits- und Zollbehörden umgehen können- How a Chilean raspberry scam dodged food safety controls from China to Canada – netzfrauen– netzfrauen

Quelle: Noch mehr hochbelastete Lebensmittel aus China? EntschlĂŒsseltes System zeigt, wie leicht von China falsch etikettierte und potenziell gefĂ€hrliche Produkte die globalen Gesundheits- und Zollbehörden umgehen können- How a Chilean raspberry scam dodged food safety controls from China to Canada – netzfrauen– netzfrauen

Gibt es ĂŒberhaupt noch einen Tierschutz in Europa? Profit um jeden Preis, Tierleid incl. – Tiermissbrauch in einem Zuchtbetrieb fĂŒr Fratelli Beretta Italien – netzfrauen– netzfrauen

Quelle: Gibt es ĂŒberhaupt noch einen Tierschutz in Europa? Profit um jeden Preis, Tierleid incl. – Tiermissbrauch in einem Zuchtbetrieb fĂŒr Fratelli Beretta Italien – netzfrauen– netzfrauen

Hier ein nicht enden wollendes Thema: Tierschutz. Seit Horst Stern gibt es kaum noch jemanden der sich wirklich fĂŒr die Tiere einsetzt. Die ganzen Vereine, die schaffen es auch nicht. — Wenn man es sieht, wie die Sauen, in ekelhaften, stinkenden StĂ€llen, wochenlang bewegungslos stehen oder liegen mĂŒssen, zerreißt es einem das Herz. HĂŒhner werden in 30 Tagen schlachtreif gezĂŒchtet. Da darf man ja wohl fragen: „Kann das noch als Nahrung gelten?“ Kein Landwirtschaftsminister hat oder hatte den Mut endlich einmal was fĂŒr die Tiere zu tun und damit auch fĂŒr die Gesundheit der Menschen.

Ungarn gleich Milliarden von EU

FĂŒr Mercedes-Benz, Audi,  BMW, Siemens, Bosch, Lidl und andere Konzerne ist Ungarn ein regelrechtes Paradies: die niedrigsten Steuern in der EU und auch billige ArbeitskrĂ€fte. 6.000 deutsche Unternehmen in Ungarn beschĂ€ftigen etwa 300.000 ungarische Mitarbeiter.

Pers. Meinung: „Das sind 50 Menschen pro Firma. Damit werden 30 Milliarden Euro generiert. Schier unglaublich. Das kann ja nur geschehen, wenn Politik und Industrie eng zusammen arbeiten. Wenn die Haifische dort alles abgegrast haben, hauen sie wieder ab. Nicht ohne sich ein paar SahnestĂŒcke an LĂ€ndereien etc gesichert zu haben. PS Das meiste Bio-Obst und GemĂŒse kommt auch aus Osteuropa. (und China).“

Mitgliedstaaten der EU.

Stolen fish.

Hier geht es um die ganz, ganz großen Schweinereien. So, wie hier in Afrika sieht es auf der ganzen Welt aus. Es ist nicht nur der Chinese, nicht nur der Afrikaner, der Ami und, und, und. Wir alle, wir alle machen es, weil wir es so lernen und so lernen sollen. Das ist Kapitalismus pur. Alle Formen ob Diktaur, z.B. Nordvietnam oder die Demokratie, z.B. ehemalige DDR, der Kapitalismus steckt ĂŒberall drin. Was will Kim Jong un? Geld und Macht. Was wollte Honnecker? Geld und Macht. Was will der Chinese? Geld und Macht. Was ist Kapitalismus? Geld und Macht. Wir mĂŒssen anfangen nicht das Geld an oberste Stelle zu schieben. Damals hieß es: Neue MĂ€nner braucht das Land. Heute muss es heißen: Neue Werte braucht die Welt.

Hier der Artikel der Netzfrauen ĂŒber die ZustĂ€nde in Afrika.