Thunfisch auf Tour – Tokios Fischmarkt zieht um | ARTE

Quelle: Thunfisch auf Tour – Tokios Fischmarkt zieht um | ARTE

Im Herbst 2017 muss der traditionsreiche Fischmarkt im Herzen Tokios schließen. Mit „Tsukiji“ verschwindet nicht nur der weltweit grĂ¶ĂŸte und umsatzstĂ€rkste Umschlagplatz fĂŒr Fisch und MeeresfrĂŒchte, an dem tausende Familienbetriebe tĂ€glich bis zu 20 Millionen Euro umsetzten, sondern auch eines der beliebtesten Ziele unter Japan-Reisenden. Zugleich stehen viele der Beteiligten vor einer kaum lösbaren Herausforderung, denn sie mĂŒssen an nur vier Umzugstagen den gesamten Markt, zu dem auch GemĂŒsehĂ€ndler, Messerschleifer und Restaurants gehören, in einen Neubau auf einer kĂŒnstlichen Insel in der Hafenbucht ĂŒberfĂŒhren.Als einziger auslĂ€ndischer Fernsehreporter erhielt der langjĂ€hrige Asienkorrespondent der ARD, Klaus Scherer, die Erlaubnis, mit seinem Team mehrere Betroffene wĂ€hrend der Umzugstage zu begleiten. Darunter sind ein Thunfisch-HĂ€ndler, der Tokios Spitzenköche versorgt, die Betreiberin eines Schuh- und Souvenirladens und ein Verleiher der ortstypischen Kleinkarren, DreirĂ€der und Ladestapler, von denen ebenfalls mehrere tausend pĂŒnktlich zum neuen Standort umsiedeln mĂŒssen.Die Dokumentation beleuchtet nicht nur den nĂ€chtlichen Konvoi auf der BrĂŒcke in der Bucht von Tokio, sondern auch ein letztes Mal die FĂŒlle des schillernden Marktlebens, einschließlich der berĂŒhmten Thunfisch-Auktionen. Dabei wird auch der Unmut deutlich, den der Beschluss gegen den erklĂ€rten Willen der HĂ€ndler ausgelöst hat. Über Jahre hinweg hatten sie zusammen mit den Anwohnern „Tsukiji“ retten wollen. Doch die in Tokio geplante Ausrichtung der Olympischen Spiele – welche infolge der Corona-Pandemie inzwischen auf 2021 verlegt wurden – gab den Anstoß zur Umgestaltung des GelĂ€ndes.