E-Fahrzeuge – Privat laden oft unmöglich

In Deutschland gibt es einer Studie zufoge nicht genĂŒgend private Ladestationen fĂŒr Elektro-Fahrzeuge. Nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur fehlen die Ladestationen vor allem in BallungsrĂ€umen mit hoher Kaufkraft. Insbesondere wo viele Menschen in HĂ€usern mit drei oder mehr Wohnungen lebten, sei es unattraktiv oder schlicht unmöglich, zuhause Ladepunkte aufzubauen. Demnach könnten im Jahr 2030 je nach Szenario zwischen 0,6 und 1,1 Millionen potenzielle StellplĂ€tze mit privater Ladeinfrastruktur fehlen. Die Forschenden fordern unter anderem, rechtliche HĂŒrden fĂŒr die Einrichtung in PrivathĂ€usern abzubauen – ansonsten wĂŒrde das den Ausbau von E-MobilitĂ€t behindern. Im vergangenen Monat hat das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf beschlossen, wonach Mieter und WohnungseigentĂŒmerinnen einen Anspruch auf Ladestationen bekommen sollen. Die Studie der Agentur erfolgte im Auftrag des Energieversorgers EnBW.

Quelle: E-Fahrzeuge – Privat laden oft unmöglich