Die Tops & Flops der CES 2020 | heise online

Flop: Die CES will ja bekanntlich eine Zukunftsmesse sein – dabei sind viele prĂ€sentierte Ideen von vorgestern, zum Beispiel die von den Autoherstellern: Statt wirklich moderne Verkehrskonzepte zu zeigen, enthĂŒllten die Unternehmen fast ausschließlich teure Individualverkehrs-Vehikel. Die Showcars sind pubertĂ€re Statussymbole, die womöglich als Sehnsuchtsprodukte taugen, aber keine Probleme lösen – im Gegenteil. So etwas wie den Mercedes VISION AVTR hĂ€tte ich als 13-JĂ€hriger vermutlich cool gefunden, heute eher nicht mehr.

Quelle: Die Tops & Flops der CES 2020 | heise online

Typisch Autoindustrie. Die sind alle von Vorgestern. Die sind nicht in der Lage, auch nur einen einzigen Moment an unsere Welt/Umwelt zu denken und mit wirklich hilfreichen Konzepten aufzuwarten. Ein ganz trauriger Verein. Was sie gut können, mit dem Verlust von ArbeitsplĂ€tzen drohen. Hierin ist die Autoindustrie Spitze. Wie voll sollen die Taschen der VorstĂ€nde noch werden? Und dann die Spitze, sie betrĂŒgen uns auch noch mit ihren „ach so sauberen Werten“, die alle nur gefakt sind.