Kryptografie: Der Code der Freiheit

Staaten wollen wissen, was fremde MĂ€chte oder die eigenen BĂŒrger im Verborgenen planen. Dabei wird die Technik der VerschlĂŒsselung immer raffinierter. Heute können Anbieter den Code selbst nicht mehr knacken.

Quelle: Kryptografie: Der Code der Freiheit

Ich persönlich bin fĂŒr Klartext. Überall. Immer diese GeheimniskrĂ€merei. Bringt nur Unfrieden.

Fridays for a Black Future – WDR 5 Politikum Satire – WDR 5 – WDR Audiothek – Mediathek – WDR

Der Freitag bringt seltsame Rituale hervor. Black Friday zum Beispiel. Oder dass Menschen auf ein Privileg wie den Schulbesuch verzichten und das Streik nennen. FĂŒr Mathias Tretter zwei durchaus verwandte PhĂ€nomene.

Quelle: Fridays for a Black Future – WDR 5 Politikum Satire – WDR 5 – WDR Audiothek – Mediathek – WDR

Es ist wohltuend hier einmal eine andere Meinung zu hören. Meine Sympathie hat er. Nur Black friday, da muss ein anderer Name her. Damit zu drohen, nicht mehr zur Schule zu gehen, ist ja wohl das Unsinnigste, was man je gehört hat.

Kein Handschlag fĂŒr Frauen : Ex-Soldat zieht vor Verfassungsgericht | tagesschau.de

Ein Soldat weigert sich aus religiösen GrĂŒnden, Frauen die Hand zu geben – er wird deshalb von der Bundeswehr entlassen. Mehrere Gerichte bestĂ€tigten die Entscheidung, jetzt ist das Bundesverfassungsgericht am Zug.

Quelle: Kein Handschlag fĂŒr Frauen : Ex-Soldat zieht vor Verfassungsgericht | tagesschau.de

Persönliche Meininung: Gibt es beim Bund nicht „Befehl und Gehorsam“? Er begeht mit dem Handschlag ja keine kriminelle Handlung. Er mĂŒsste ja auch die Latrinen sĂ€ubern, wenns befohlen wird. Nichts gegen persönliche Freiheiten, es gibt Grenzen. „Och Herr Hauptmann, heute möchte ich nicht zur Übung raus, meine Sterne stehen nicht gut.“

Daimler – Umfangreicher Stellenabbau geplant

Mein Kommentar: Das ist doch alles schon lange klar. NatĂŒrlich folgen jetzt wieder Teuerungen. Schreckensmeldungen. Eine nach der anderen. Der Hass wird geschĂŒrt. Die AfD rĂŒckt immer nĂ€her. Und so weiter. In Amerika sind die Lehrer schon so arm, dass sie sich keine Wohnungen mehr leisten können. So wird es hier auch kommen. Den einen geht der Klimawandel zu schnell, den anderen zu langsam. Zu langsam? Ja na klar, das Land unter dem Eis wird gebraucht. Der Klimawandel ist ja kein zufĂ€lliges Produkt. Das Öl wird benötigt. Die Welt wird nicht „untergehen“. Nur wir werden immer Ă€rmer werden. Wir werden immer ungesunder leben mĂŒssen. Hilfe gibt es nur noch gegen Bares oder angesagte Chipkarte. Wir haben den Tipping Point erreicht. Ich weise auf 2 Dinge hin, die mir so aus dem Stegreif einfallen: 1. Soylent Green, die ĂŒberleben wollen. Ein Film aus dem Jahr 1973 ĂŒber das Jahr 2022. 2. Hurra wir leben noch. Ein Song von Milva. — Mit dem Entlassen der Menschen ist nur Mercedes geholfen. Es Ă€ndert nichts an der Gesamtsituation. Es hilft auch kein Krieg oder die Rechten. Neue Werte mĂŒssen gesetzt werden. Aufgaben, die einem gestellt werden, so gut wie möglich erfĂŒllen. Danke. Öfter mal Danke sagen, hilft ungemein.

Nach dem Autohersteller Audi plant auch der Konkurrent Daimler einen massiven Abbau von ArbeitsplÀtzen.

Quelle: Daimler – Umfangreicher Stellenabbau geplant